Kochstudio – ArtGastro- Kochkurse Bremgarten Aargau

Gazpacho Andaluz



6 Personen
400 gr Tomaten (entkernt)
40 gr Peperoni rot
40 gr Zwiebeln
1.5 Knoblauchzehen
40 gr Weissbrot ohne Kruste
2.5 dl Eiswasser (Eiswürfel)
0.5 dl Rotwein
40 gr Olivenöl
Salz, Pfeffer, Tabasco, Kreuzkümmel

Beilagen
50 gr Kleine Farfaline Teigwaren (grün, rot, gelb)
5 Bund Basilikum feingeschnitten
Olivenöl

  • Tomaten entkernen, grob hacken.
  • Peperonis halbieren, Samenherz und weisse Häute entfernen, würfeln.
  • Gurke schälen, halbieren und entkernen.
  • Gemüse, (Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten, Gurken, Peperonis ) und Gewürze im Mixer mit den Eiswürfeln pürieren.
  • Zuletzt gewürfeltes, weisses Toastbrot ohne Kruste beigeben und mixen bis die Suppe sämig wird.
  • Olivenöl im dünnen Strahl dazugeben, dabei weiter mixen.
  • Essig beifügen, die Suppe mit Tomatensaft zur gewünschten Konsistenz verdünnen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren zirka zwei Stunden kalt stellen.
  • Beliebig mit etwas Rotwein abschmecken.

Die Suppe in Suppenschalen oder Teller eisgekühlt servieren. Für die Beilage die Farfaline in kochendes Wasser sieden und abkühlen lassen. Basilikum grob hacken.
Zum Servieren die Beilagen auf den Gazpacho mit etwas Olivenöl beifügen.

Informationen:
Der Name «Gazpacho», so heisst es, soll auf das Wort «caspa» zurückgehen, was soviel wie Rückstand oder Teilchen bedeutet und sich auf die Brotkrümel bezieht, die in allen Gazpacho-Variationen vorkommen.
Ausser dem Gazpacho andaluz kennt man in Spanien noch den Gazpacho manchegos, eine Spezialität aus der Mancha, die mit Wildfleisch zubereitet wird und den Gazpacho blanco cordobé, dessen Hauptzutaten Äpfel oder Trauben und Màlaga-Wein sind.
Das heisse Klima am Mittelmeer und Atlantik hat die andalusische Küche wesentlich geprägt. Im Sommer kann dort die Temperatur leicht auf über 40 Grad steigen. Kein Wunder deshalb, dass aus dieser heissen Region eine eiskalte Spezialität kommt: Gazpacho Andaluz, die erfrischend kalte Tomatensuppe, Gurkensuppe.
Je nach Zutaten und Zubereitungsart kann der Gazpacho unterschiedlich schmecken. Schon die Wahl der Tomaten hat einen grossen Einfluss auf das Endergebnis. Am besten verwendet man vollreife Fleischtomaten, die der Suppe die kräftig-frische Farbe und ein köstliches Aroma verleihen.